Logo Blumen2  Logo Banner2 rev5  Logo Blumen2

Pferdehaltung

Schon Stefan, der Seniorchef, hat sein Leben lang immer Pferde um sich gehabt. Früher waren es seine Arbeitstiere, später, als der Traktor ihre Arbeiten übernommen hat, wurden sie für Freizeitausritte und zur Zucht gehalten.
Auch Irene wurde mit dem Rösseler-Virus infiziert und reitet seit sie zehn Jahre alt ist. Auch bei ihr sind es Freizeitausritte mit Kollegen, Reiterverein und einfach die Freude am Umgang mit diesen edlen Tieren.
So war es naheliegend, die alte Remise direkt am Viehstall in Pferdestallungen umzubauen, und seit dem Jahr 2013 Pensionspferdehaltung anzubieten.

Haltung

Für die Pensionspferde bestehen grosse Boxen mit Paddock. Im Sommerhalbjahr dürfen sie so bald wie möglich den ganzen Tag auf die Weide. Sobald die lästigen Bremsen da sind, wird auf Nachtweide umgestellt. Da die Weiden recht gross sind, ist es eigentlich kein Problem, alle Pferde zusammen zu lassen, was sie als Herdentiere auch sichtlich schätzen.

In den Wintermonaten dürfen die Vierbeiner nur bei günstigen Bodenverhältnissen auf die Weide, werden aber mindestens drei Mal pro Woche für mehrere Stunden auf ihren Winterauslauf, einen Mergelweg, gelassen, wo sie sich ebenfalls austoben können.
Wer die Gegend ein wenig kennt, weiss, dass hier ein wunderschönes Reitgebiet ist für abwechslungsreiche Ausritte abseits vom Strassenverkehr.

Preis

Fr. 600.- pro Pferd.
Im Pensionspreis inbegriffen sind täglich zwei Mal misten, füttern (im Winter drei Mal füttern) und auf die Weide oder Auslauf führen.